🎄🎅 Letzte Meldungen 🎅🎄
Postkarten aus Italien die nie ankommen29. Sep. 2018
Datenschutzerklärung22. Mai. 2018
Lange nichts neues mehr13. Jan. 2018
IT - VTI Bibione03. MĂ€r. 2015
28. Okt. 2009

HR - Stoja Kroatien - Istrien

Der Campingplatz Stoja liegt im äußersten Südwesten Istriens, auf einer Pula vorgelagerten Halbinsel. Um genau zu sein nimmt der Campingplatz die gesamte Halbinsel ein. Es ist ein relativ großer Platz, mit unterschiedlichen großen, jedoch nicht ganz eindeutig abgegrenzten Parzellen. Die Stellplätze sind sowohl nach Größe wie auch Lage in unterschiedliche Preiskategorien gegliedert. Besonders hervorzuheben ist der prächtige Pinienwald der den Platz umgibt, so wie der einzigartige Duft des selben.

Meerblick satt... die Aussicht auf Stoja ist herrlich.
Der Platz selbst versprüht ein gewisses Ostblocknostalgik- Flair welches man lieben kann, aber nicht muß. Im Gegensatz zu meinen Mitreisenden war ich absolut begeistert. Teils erinnern die Gebäude an Titos Zeiten, dies ist aber keineswegs abwertend gemeint. Die Sanitären Anlagen sind sehr sauber, es wird ständig geputzt. Auch wenn diese teilweise in die Jahre gekommen sind, sollte doch die Sauberkeit das ausschlaggebende Kriterium bleiben.

Frischwasser für den Wohnwagen muß unter Umständen aber leider von recht weit her herangetragen werden, nicht anders sieht es mit der Abwasserentsorgung aus. Je nach Stellplatz kann man hier auch für die Elektroversorgung einen Minuspunkt vergeben, es empfiehlt sich auf jeden Fall genügend Kabel dabei zu haben, da die 25 Meter Trommel unter Umständen nicht ganz ausreichen könnte.

Das alte Fort Stoja in Mitten des Campingplatzes.
Die tolle Aussicht aufs Meer, auf den versorgungstechnisch benachteiligten Randplätzen, entschädigt für diese kleinen Unannehmlichkeiten aber alle Mal. Vorallem auf dem geschätzt 10 Meter hohen Plateau, wo die Gischt trotz der Höhe gelegentlich noch zu sehen und zu spüren ist.

Sollte das Baden Mittelpunkt des Urlaubs sein, würde ich diesen Platz vielleicht weniger empfehlen. Der offizielle Badestrand ist in Anbetracht der Größe des Platzes doch eher klein gehalten. Ausweichmöglichkeiten sind rar, da die sonst felsige Küste zwar ausreichend Liegemöglichkeit, jedoch kaum Einstiegsmöglichkeiten ins kühle Nass bietet.

Auf jeden Fall sehenswert ist die nahe gelegene Stadt Pula, im Besonderen der historische Stadtkern. Hier gibt es allerhand Bauwerke aus der römischen Zeit zu bestaunen, wie zum Beispiel die große Arena, ganz im Stil des römischen Kolosseums oder der Augustus Tempel aus dem 1. Jahrhundert nach Christus. Aber nicht nur das, die Stadt lädt auch zum bummeln mit unzähligen kleinen Geschäften ein. Meiner Meinung nach vermittelt Pula mit seinen zahlreichen Bars und Cafes aber auch ein gewisses Großstadt- bzw. Studentenstadt- Flair. Doch selbst in Mitten des Campingplatzes ist "Historie" zu verspüren, denn hier steht das Fort Stoja, welches vor noch gar nicht all zu langer Zeit ein militärischer Stützpunkt war. Leider ist das Fort zur Zeit aber nicht zugänglich, man kann nur erkennen daß es zuletzt wohl als Discothek diente.

Ich für meinen Teil würde diesen Platz auf jeden Fall empfehlen, auch wenn ich so schnell nicht mehr dort hin kommen werde. Meine Tochter schreibt mir mittlerweile Plätze wie "Marina di Venezia" vor. Klar, für Kinder unter 10 ist trotz des tollen Spielplatzes nicht ausreichend geboten. Es gibt zwar Minigolf usw. aber leider keinen Pool oder anders kindgerechtes.

Hier können Sie einen Kommentar bzw. Ihre Meinung hinterlassen:

Ihr Name:

Thema:
Kommentar:

Heinz schrieb am Fr. 27. Feb. 2015
Stimmt, ich fand Stoja wirklich auch sehr schön, auch wenn der Badestrand eigentlich nichts ist, so kann der Platz doch mit vielen anderen schönen Dingen überzeugen. Ich will auf jeden Fall mal wieder hin und würde den Platz auch weiterempfehlen.