🎄🌟 Letzte Meldungen 🌟🎄
Postkarten aus Italien die nie ankommen29. Sep. 2018
Datenschutzerklärung22. Mai. 2018
Lange nichts neues mehr13. Jan. 2018
IT - VTI Bibione03. MĂ€r. 2015
18. Jun. 2009

Welcher Grundriss soll es denn sein?

Dies ist eine ganz entscheidende Frage, welche wohl überdacht sein will. Schließlich stellt der gewählte Grundriss beim Mietwagen die Suite für den gesamten Urlaub und beim gekauften Wohnwagen meist sogar für kommenden Urlaubsreisen dar.
Es gibt keinen schlechten und keinen guten Grundriss. Ausschlaggebend sind immer ganz individuelle Anforderungen welche die Aufteilung geeignet oder ungeeignet erscheinen lassen. Auf jeden Fall sollte man sich vor der Wahl aber folgende Fragen stellen:

Wieviel Personen reisen mit?

Ein bis auf den letzten theoretisch möglichen Schlafplatz belegter Wohnwagen entpuppt sich all zu schnell als tickende Zeitbombe. Nicht nur weil man sich ständig gegenseitig auf den Füßen herumtritt, als vielmehr die fast unvermeidlichen Reibereien weil ja alle mehr oder weniger zur selben Zeit ins Bett müssen und auch wieder genauso gleichzeitig aufstehen müssen. Besonders schwer hat es in diesem Fall der Dinettenschläfer. Aber auch wenn man nur zu zweit reist und deshalb einen eher kleinen und leichten Caravan wählt, sollte man sich genau überlegen, ob man gewillt ist jeden Morgen das Bett in den Frühstückstisch und am Abend die Tafel ins Bett zu verwandeln. Sicherlich ist das nicht jedermanns Sache.

Fahren Kinder mit?

Dann sollte der Wohnwagen auch entsprechende Schlafplätze bieten. Damit meine ich nicht nur daß die Kinder überhaupt einen Schlafplatz haben, sondern einen geeigneten. Je kleiner das Kind, desto früher wird es auch im Urlaub zu Bett gehen. Deshalb sollte der Kinderschlafplatz vielleicht so gelegen sein, daß man den Wohnwagen auch noch zu späterer Stunde halbwegs nutzen kann. Klar spielt sich das Leben eher vor dem Wohnwagen ab, aber wenn sich Vater am Abend noch ein Bier aus dem Kühlschrank holt und dabei im "Kinderzimmer" umher rumpelt ist das einfach nicht ideal. Der Kinderschlafplatz sollte durch eine Schiebe- oder Falttür abgetrennt werden können und nach dem zu Bett gehen des Kindes nicht mehr betreten werden müssen.

Welche Anforderungen werden ans Bett gestellt?

Vielen macht es nichts aus, aber andere wollen oder können auf ein richtiges Bett nicht verzichten. Aus eigener Erfahrung weis ich zu berichten, daß man auf einem Festbett mit Lattenrost mindestens gefühlte 50% besser als auf der umgebauten Rundsitzgruppe oder Dinette schläft.

Brauche ich eine Dusche im Wowa?

Das Duschen im Wohnwagen ist nicht ganz das Wahre. Zum einen wegen der Feuchtigkeit im Wowa, zum Anderen muß auch bedacht werden, daß das Wasser zum duschen zuvor mit der Gießkanne heran geschafft werden muß. Was wenn man nach dem Einseifen feststellt daß man zuvor zu großzügig mit dem knappen Nass umgegangen ist und nicht mehr genügend Wasser zu abduschen im Tank ist.

Brauche ich eine Toilette?

Diese Frage wird all zu gern mit "nein" beantwortet. Was aber wenn man Nachts mal raus muß und es draußen stürmt und regnet, dann gilt es hart zu sein oder sich den Zorn der Nachbarn zuzuziehen die einen beim wildpinkeln erwischen. Doch Spaß bei Seite, zumindest meiner Meinung nach bietet die Bordtoilette einen Komfort und somit auch eine Wohnlichkeit die ich nicht missen möchte. Für gänzlich unerlässlich dagegen halte ich die Toilette beim reisen mit kleinen Kindern. Das kleine Geschäft ist schnell und unkompliziert erledigt, ohne ständig zu Sanitärhaus laufen zu müssen. Vorallem aber ist nie garantiert wie es auf den öffentlichen Toiletten aussieht, da will auch nicht jeder die kleinen drauf rumrutschen lassen.
Hier können Sie einen Kommentar bzw. Ihre Meinung hinterlassen:

Ihr Name:

Thema:
Kommentar: